Arbeitszimmer einrichten – 6 Tipps um dein Büro zuhause zu gestalten, von Zuhause arbeiten, Homeoffice richtig einrichten, Raum im Homeoffice effizient nutzen, Möbel fürs Arbeitszimmer auswählen, das richtige Licht zum Arbeite, Ordnung halten im Homeoffice, so schaffst du ein Homeoffice zum Wohlfühlen, home office einrichten ideen, einrichtung home office,home office einrichten tipps, skandinavisch einrichten Home Office, www.alykkelife.com

Arbeitszimmer einrichten – 6 Tipps um dein Büro zuhause zu gestalten

Arbeitszimmer einrichten leicht gemacht! Diese 6 Tipps helfen dir dein Büro zuhause zu gestalten und daraus einen Ort zum Wohlfühlen und Arbeiten zu kreieren. Schaffe jetzt ein produktives Umfeld in den eigenen vier Wänden.

Spätestens seit dem Jahr 2020 hat jeder mal im Homeoffice gearbeitet. Wer sich dauerhaft einen Arbeitsplatz zu Hause schaffen möchte, der kommt am Thema Büro einrichten nicht vorbei. Mit diesen 6 Einrichtungstipps wird Dein Homeoffice ein Ort für Produktivität. Im besten Fall fördert der Raum auch noch die Kreativität. Arbeitszimmer einrichten und gestalten – so geht´s!

  1. Raum effizient nutzen

Das Arbeitszimmer zuhause sollte ein ruhiger und heller Platz sein, an dem du dich gut konzentrieren kannst. Bei der Gestaltung und Einrichtung des Homeoffice geht es vor allem darum den Platz sinnvoll zu nutzen und das Augenmerk auf ein paar wenige, wichtige Dinge zu legen. Zum einen sollten die Möbel praktisch sein und genügend Stauraum bieten, zum anderen ist das richtige Licht und die Farbwahl ausschlaggebend für konzentriertes Arbeiten. Der vorhandene Platz darf nicht zu voll gestellt werden.

Nimm genaues Maß bevor Du mit der Gestaltung Deines Büros beginnst. Ein richtig vermessener Raum sorgt nicht nur dafür, dass alle Möbel perfekt passen, sondern führt zu maximaler Funktionalität und einem professionelleren Look. Auch in kleinen Räumen kann überraschend viel untergebracht werden. Mein Arbeitszimmer ist beispielsweise nur knapp 7m2 groß und kann dank ausziehbarer Couch auch als Gästezimmer genutzt werden.

  1. Möbel fürs Arbeitszimmer – form follows function

“form follows function” oder zu deutsch “Die Form folgt der Funktion” ist ein wichtiger Designleitsatz in der Architektur und vor allem im skandinavischen Einrichtungsstil zu erkennen. Dieser ist geprägt von Funktionalismus, Formalität, Minimalismus und Zeitlosigkeit. Die Formen sind klar und zweckmäßig und an die Bedürfnisse der Menschen angepasst. Möbel im Arbeitszimmer sollten ebenso ihre Funktion erfüllen und dabei gut aussehen.

Der richtige Schreibtisch

Es gibt zig Schreibtische zur Auswahl. Wie soll man da den Überblick behalten und das passende Möbel für das eigene Arbeitszimmer finden? Überlege Dir zuallererst wieviel Platz du für deine Arbeit benötigst. Hantierst du viel mit Papierkram brauchst du mehr Ablagefläche als ein Programmierer. Ist diese Frage geklärt, überlege von welchen Funktionen eines Tisches du profitieren kannst. Bei zu wenig Platz eignet sich beispielsweise ein an der Wand montierter Schreibtisch. Hast du schnell Rückenschmerzen lohnt sich die Investition in ein höhenverstellbares Modell.

Tipp: Schreibtisch nicht direkt vor dem Fenster platzieren. Die Augen sind dann einer Hochkontrast-Situation ausgesetzt, die deine Konzentration mindert und Kopfschmerzen fördert. Sitzt du mit dem Rücken zum Fenster haben die Spiegelungen auf dem Bildschirm eine ähnliche Auswirkung. 

Ergonomischer Schreibtischsessel

Das Bild von einem überdimensionierten, schwarzen Schreibtischstuhl kannst du glücklicherweise aus deinem Kopf streichen. Mittlerweile gibt es viele kleinere und schönere Modelle. Für eine gesunde Haltung und ein dauerhaft angenehmes Sitzen am Schreibtisch ist ein ergonomischer Stuhl Pflicht. Idealerweise ist dieser auch drehbar und in der Höhe verstellbar. Als Alternative eignet sich auch ein Gymnastikball. 

Tipp: Die gesündeste Haltung während des Arbeitens sieht so aus: die Füße stehen locker nebeneinander auf dem Boden und Ober- und Unterschenkel befinden sich im 90-Grad-Winkel zueinander.

Arbeitszimmer einrichten mit ausreichend Stauraum

Wer hohe Räume hat, sollte diese auch nutzen. Regale und Schränke schaffen Stauraum und sorgen für Ordnung im Homeoffice. Außerdem ist es sinnvoll den Schreibtisch mit einen Rollcontainer zu ergänzen, sofern er nicht über eingebaute Schubfächer verfügt. So hast du Stifte und Co. sofort bei der Hand. 

Folgende drei Arten von Stauraum brauchst du im Homeoffice:

  • Stauraum für Dinge, die griffbereit sein müssen
  • Stauraum für Materialien, die gelegentlich gebraucht werden
  • Stauraum für Dokumente und Gegenstände, die selten benutzt, aber aufbewahrt werden müssen
Arbeitszimmer einrichten - 6 Tipps um dein Büro zuhause zu gestalten 36

  1. Das richtige Licht zum Arbeiten

Optimal ist ein Büro mit ausreichend Tageslicht. Licht hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Es fördert die Konzentration und erhöht die Produktivität. Helles, blaues Licht macht uns wach, da es die Melatoninproduktion im Körper stoppt und zugleich die Serotoninproduktion erhöht. Je höher die Lichtstärke umso produktiver können wir arbeiten. Ein strahlend blauer Sommerhimmel hat in etwa eine Stärke von 100.000 Lux, während ein trüber Wintertag maximal 6000 Lux erreicht. Das ist auch der Grund warum wir uns in den Wintermonaten schlapper und müde fühlen. 

Morgens und mittags benötigen wir intensives, kühles Licht mit höheren Blauanteilen um wacher und aktiver sein zu können. Zum Abend hin ist weniger helles, wärmeres Licht ratsam. 

Sollte dein Büro zuhause nicht über eine ausreichende Beleuchtung verfügen, ist es ratsam in eine gute Schreibtischlampe als Sekundärbeleuchtung zu investieren. Diese richtet das Licht perfekt auf den Arbeitsbereich aus und erleichtert dadurch ein konzentriertes Arbeiten. Am Markt gibt es mittlerweile viele schöne Design-Schreibtischleuchten, die für einen wohnlichen Charakter im Homeoffice sorgen und sich problemlos auch in jeden modernen Wohnbereich einfügen. Mit der richtigen Lampe ist das Arbeiten von zu Hause auch in dunklen Jahreszeiten oder am Abend möglich! Eine gute Lampe ist also das A und O beim Arbeitszimmer einrichten.

Tipp: Linkshänder sollten die Schreibtischlampe rechts und Rechtshänder links von sich platzieren. So werden störende Schattenwürfe der Hände beim Schreiben verhindert. 

Arbeitszimmer einrichten - 6 Tipps um dein Büro zuhause zu gestalten 40
Arbeitszimmer einrichten - 6 Tipps um dein Büro zuhause zu gestalten 41

Werbung

Dyson Lightcycle Morph

Die Dyson Lightcycle Morph passt sich über einen GPS-basierten Algorithmus an das lokale Tageslicht an. Eingebaute Sensoren erkennen Bewegung und Helligkeit und halten durchgehend konsistente Beleuchtung am Arbeitsplatz. Die Messungen erfolgen alle 60 Sekunden. Zudem reguliert die Leuchte in den Morgen- und Abendstunden automatisch den Anteil an blauem Licht.

Das Licht kann über Slide-Touch Elemente oder über eine App verstellt werden . Hier gibt es Voreinstellungen um das Licht an die Gewohnheiten anzupassen, man kann aber auch seine eigenen Modi abspeichern.

Für den Arbeitsbereich sind vor allem der Lern- und Arbeitsmodus sowie der Präzisionsmodus relevant. Letzterer verbessert die Sehschärfe und zeigt Farben, die dem Tageslicht sehr nahe kommen. Beim konzentrierten, fokussierten Arbeiten hilft direktes Licht, das die Arbeitsfläche beleuchtet und den Blick auf das Wesentliche lenkt.

Die Dyson Lightcycle Morph hat tatsächlich meiner Arbeitsweise ein Upgrade verliehen. Aufgaben, die höchste Konzentration fordern, erledige ich mit dem Präzisionsmodus. So kann ich auch abends produktiv sein. Vor allem jetzt im Herbst/Winter ist die Schreibtischleuchte eine wirklich gute Investition. Mein Nachmittagstief ist seither ebenfalls nicht mehr so ausgeprägt. Das beste Feature ist meiner Meinung nach die gleichbleibende Lichtstärke im Präzisionsmodus, selbst wenn sich das Licht im Raum verändert. Teilweise bemerke ich nicht, dass es draußen bereits dunkel ist, da ich so fokussiert arbeite.

  1. Ordnung halten im Homeoffice

Organisation ist entscheidend für die Produktivität im Home Office. Wer sein Büro zuhause organisiert und frei von Unordnung hält, erhöht die Effizienz. Das Arbeitszimmer darf nicht zum Abstellraum mutieren. (Memo an mich selbst: Wäscheständer ins Bad stellen)

Versuche täglich nach Ende des Arbeitstages eine gewisse Grundordnung im Raum wiederherzustellen. Die benutze Kaffeetasse wandert in die Küche, Papierkram wird wenn möglich noch sortiert und der Mistkübel regelmäßig entleert. Selbstdisziplin ist angesagt! Denn wer morgens erst seinen Platz am Schreibtisch freischaufeln muss, ist wesentlich unproduktiver. Schälchen, Mappen und Körbe helfen beim Ordnunghalten und können auch als Dekoobjekte genutzt werden.

  1. Farbwahl im Arbeitszimmer

Die Wirkung von Farbe darf auch im Arbeitszimmer nicht unterschätzt werden. Wusstest Du, dass die Farbwahl beeinflusst, wie kreativ und produktiv wird sind? Grün, Gelb und Blau fördern positive Effekte und geben Kraft. Die Wandfarbe darf allerdings weder zu grell noch zu dunkel sein, da diese Töne das Auge irritieren und das Gehirn unnötig anstrengen.

Besser sind neutrale Farben. Hellgrau, Beige und Weiß vermitteln ein frisches Gefühl und sind sehr vielseitig einsetzbar. Gedeckte Farben fördern die Konzentration, wirken vitalisierend und sorgen für ein entspannteres Umfeld – perfekt für das Homeoffice.

Arbeitszimmer einrichten - 6 Tipps um dein Büro zuhause zu gestalten 45

  1. HOMEoffice zum Wohlfühlen

Das Allerwichtigste beim Büro zuhause gestalten ist, dass du dich darin wohlfühlst, und dein Arbeiten dort in keinster Weise negativ beeinträchtigt wird. HOMEoffice soll und darf sich – wie der Name schon sagt – nach Zuhause anfühlen. Damit klappt´s:

  • Gemütliche Ecke
    Eine gemütliche Ecke im Arbeitszimmer kann für kreative Pausen genutzt werden. Wenn du Platz dafür im Büro hast, dann kreiere sie dir. Außerdem tut tagsüber ein Ortswechsel ganz gut. Weniger anspruchsvolle Aufgaben oder eine Brainstorming Session kannst Du beispielsweise auf der Couch oder im gemütlichen Sessel erledigen. In meinem Fall dient die kleine, ausziehbare Couch auch als Gästebett. 
  • Pflanzen
    Was wäre ein Raum ohne Zimmerpflanze? Für mich jedenfalls undenkbar, dass im Office keine Pflanzen sind. Sie verbessern die Luftqualität, steigern das Wohlbefinden und sorgen sofort für mehr Wohnlichkeit. Lass dir also beim Arbeiten ruhig von Monstera und Co. über die Schulter schauen. Und keine Sorge – es gibt auch pflegeleichte Zimmerpflanzen für Anfänger.
  • Haustiere
    Dass Tiere am Arbeitsplatz die Atmosphäre positiv beeinflussen ist längst kein Geheimnis mehr. Knut ist deshalb jederzeit bei mir im Homeoffice willkommen. Hast du keine Couch im Arbeitszimmer stehen, dann sorge dafür, dass deiner Fellnase ein nettes Plätzchen zur Verfügung steht. 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Dyson.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.