Vitello Tonnato Burger - Vitelli Tonnato Rezept einfach, Vitelli Tonnato Sauce, Soße, Burger mit Kalbfleisch und Thunfisch Sauce, Burger Variation mit Kalbfleisch, Festtagsburger Rezept, Rezept mit Kalbfleisch, italienischer Vorspeisen Klassiker als Burger, kreatives Burger Rezept, Burger Bund selber machen, Burger Rezept ausgefallen, Burger mit Fisch, Thunfisch und Kalbfleisch, www.alykkelife.com

Vitello Tonnato Burger – Kalbfleisch mit Thunfisch Sauce

Vitello Tonnato kennt man meist aus dem Italienurlaub. Ich liebe es. Heute verwandle ich die Vorspeise aus dem Piemont in eine Hauptspeise, die es in sich hat. Es gibt Vitello Tonnato Burger.

Wenn ich Vitello Tonnato auf der Speisekarte lese, kann ich einfach nicht widerstehen und muss es bestellen. Das zarte, dünn aufgeschnittene Kalbsfleisch und die kräftige Thunfisch-Kapern-Sauce sind in Kombination wirklich unschlagbar. Warum dieses Geschmackserlebnis nur auf die Vorspeise begrenzen?

Ich habe mich an das Experiment eines Vitello Tonnato Burgers gewagt. Das Ergebnis war unglaublich lecker. Ein Burger mit zartem Kalbs-Patty und cremiger Thunfischsauce, dazu italienische Klassiker wie Tomaten, Ruccola und Grana Padano.

Zutaten für 4 Vitello Tonnato Burger

  • 4 Brioche Buns
  • 500 g Kalbsfaschiertes
  • Ruccola
  • Grana Padano, gehobelt
  • 2 Tomaten

Für die Thunfischsauce:

  • ein Becher Sauerrahm
  • 1 EL Kapern
  • eine Dose Thunfisch, abgetropft
  • 3 Sardellen
  • Saft einer halben Zitrone

Zubereitung

  1. Kapern, Thunfisch und Sardellen mit dem Sauerrahm pürieren.
  2. Die Sauce mit Zitronensaft und Pfeffer abschmecken.
  3. Für die Patties das Fleisch fest zusammendrücken und einen kleinen, etwa 1,5 cm dicken Burger formen.
  4. Patties in einer Pfanne mit Olivenöl auf beiden Seiten 2 Minuten scharf anbraten.
  5. Im Backofen bei 50°C für 10 Minuten ruhen lassen.
  6. Die Burgerbrötchen aufschneiden und in einer Pfanne kurz anrösten.
  7. Brötchen mit Ruccola belegen und darauf Thunfischsauce und Parmesan verteilen.
  8. Zum Schluss das Kalbfleisch in den Burger legen und mit Tomaten garnieren.
2 comments
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like