Laugengebäck Rezept - selber machen ist einfacher als gedacht, einfaches Rezept für Laugengebäck, Laugenbrötchen selber machen, Laugenstangen selber machen, Laugenbrötchen Rezept, Laugenbrötchen mit einer knusprig, salzigen Krustee, einfaches und gelingsicheres Rezept für Laugenbrötchen aus Hefeteig, Lauge aus Backnatron, alykkelife.com

Laugengebäck Rezept – selber machen ist einfacher als gedacht

Alle Jahre wieder steigt der Konsum von Laugengebäck und Weißwurst im Oktober. Ich habe dieses Jahr Laugengebäck selbst gemacht und war überrascht wie einfach das ist. Mein einfaches und gelingsicheres Laugengebäck Rezept aus Hefeteig teile ich Schritt für Schritt in diesem Beitrag.

Mit diesem Rezept für Laugengebäck lassen sich Brezel und Co. ganz einfach selber machen. Ich habe mir die Zubereitung ehrlicherweise viel aufwändiger und schwieriger vorgestellt. Selbst wenn es Laugengebäck in jedem Discounter, an so ziemlich allen Tankstellen und im Backshop für wenig Geld gibt, geht doch – wie so oft – nichts über die homemade Variante.

Dieses Rezept ist herrlich unkompliziert und auch für Koch- und Backanfänger geeignet. Leider kann man das nicht von allen Laugengebäck Rezepten die hier im Internet kursieren behaupten.

Laugengebäck Rezept - selber machen ist einfacher als gedacht 3

Laugengebäck Rezept – so einfach geht´s

Die Basis bildet ein klassischer, salziger Hefeteig. Der Unterschied zu herkömmlichem Hefegebäck liegt, wie der Name schon sagt, in der Lauge. Laugengebäck wird vor dem Backen kurz in einer Wasser-Natron-Mischung gekocht. Dafür eignet sich übrigens normales Backnatron aus dem Supermarkt.

Um den Aufwand möglichst gering zu halten, habe ich mich gegen Brezel oder aufwändige Semmeln entschieden und schlichtweg kleine “Brötchen” gebacken. Wer die Teiglinge vor dem Bad in der Lauge noch rund schleift, hat am Ende auch hübsche Brötchen. Schneller und mindestens genau so gut ist aber meine Variante.

Tipp: Anstatt Salz kannst Du das Laugengebäck vor dem Backen auch mit Sesam, Sonnenblumenkernen oder Käse bestreuen!

Zutaten für kleines Laugengebäck (ca. 40 Stück)

  • 350 ml warmes Wasser
  • 2 EL Zucker
  • eine Packung Trockenhefe (7 g)
  • 85 g geschmolzene Butter
  • 2,5 TL Salz
  • 580 g Mehl
  • Pflanzenöl
  • 3/4 Liter Wasser zum Kochen
  • 1/3 cup Natron (80g)
  • 1 Ei mit einem Schuss Wasser zum Bepinseln

Zubereitung- Schritt für Schritt

  1. Wasser, Zucker, Hefe und Butter verrühren und 5 Minuten ziehen lassen.
  2. Salz und Mehl hinzufügen und auf langsamer Stufe mit der Küchenmaschine und dem Knethaken zu einem Teig verkneten. 3-4 Minuten kneten bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Teig zu einer Kugel formen und mit Öl bestreichen. In eine Schüssel geben, abdecken und an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen. Die Menge sollte sich ca. verdoppeln.
  1. Backofen auf 215°C vorheizen.
  2. 3/4 Liter Wasser zum Kochen bringen und langsam das Natron hinzufügen – Vorischt es schäumt beim Einstreuen auf!
  3. Teig aus der Schüssel nehmen und in 8 Stücke teilen.
  4. Die einzelnen Stücke in eine längliche Form mit etwa 4 cm Durchmesser rollen und anschließend 5 gleichgroße Stücke abschneiden.
  1. Die kleinen Teiglinge können bei Bedarf noch geformt werden.
  2. Die Teigstücke nun ca. 30 Sekunden im Natron-Wasser kochen und dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Genug Abstand zwischen den Teiglingen lassen.
  1. Das Laugengebäck mit dem Ei-Wasser-Gemisch bepinseln und mit Salz bestreuen.
  2. Für 15-18 Minuten im Backofen goldbraun backen.
0 Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.